Bedeutung Hotzenblitz

Der Hotzenblitz war früher sowohl eine für die Landschaft typische Erscheinung als auch ein warmherziger Freund des armen Wälders, der mit “hinterfürigen” Ideen spurlos Altes zu Asche werden und Neues (zumeist mit Geldern der Feuerversicherung) wieder entstehen ließ.
Die armen Bauern auf dem Wald hatten kaum Geld um ihren Hof in Stand zuhalten, daher kamen ihnen meist „zündende Ideen“.
Die Vorbereitung und Planung übernahm der Bauer. Bei herannahendem Gewitter wurden auf dem Heustock ein Lattenstück mit einem Stein und einer gleich schweren Kerze austrahiert. Sobald die Kerze abgebrannt war, fiel sie ins Heu. Währenddessen war das Gewitter mit Blitz und Donner bereits über dem Haus und der Bauer gab bei der Feuerversicherung an: „Do hät d´Hotzeblitz i´gschlah!“